Fachtagung: Aktiv gegen Extremismus

Auf der zweitägigen Fachtagung „Aktiv gegen Extremismus“ in der DITIB Sehitlik Moschee, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wurde, diskutierten Multiplikatoren und Experten darüber, wie Extremismus entsteht und Radikalisierungsprozesse verhindert werden können.

Zunächst gab es verschiedene Inputvorträge zu Themen wie die Entkräftung salafistischer Argumentationsmethoden, über den Einsatz von Moscheen gegen Extremismus sowie Vorstellung bestehender Projekte als Kooperationspartner im Kampf gegen Radikalisierung. Zu den ausgewiesenen ReferentInnen, auf diesem Gebiet, gehörten u.a. Claudia Danktschke (ZDK gGmbH), Dr. Jochen Müller (Ufug e.V), Thomas Mücke (VPN e.V.), Dr. Martin Mahmut Kellner (Universität Osnabrück) und Shaykh Umar Al-Gailani (schafiitischen Mufti, Mekka).

Im Anschluss an die Vorträge konnten die Teilnehmer in themenbezogenen Workshops von ihren konkreten Fallbeispielen aus der Praxis berichten. Die Workshop-Leiter konnten daraufhin Handlungsalternativen mit einem pädagogischen Ansatz für die direkte Umsetzung in den Alltag aufzeigen.

Von den TeilnehmerInnen, überwiegend aus dem schulischen Bereich, aus der Verwaltung und der Polizei, bekam die Fachtagung durchweg positive Resonanz. Allerdings wurde auch der Bedarf und Wunsch nach weiteren Tagungen dieser Art in Kooperation mit Moscheeverbänden geäußert.

 

BASIN AÇIKLAMASI

DİTİB camilerimizin birçoğu gibi Berlin DITIB-Şehitlik Camii olarak da 2004 yılından
beri aralıksız Cami Rehberlik hizmeti sunmaktayız ve bundan sonra da sunmaya
devam edeceğiz. İnancımız gereği Camimize ziyarete gelenlerin hangi din, dil, ırk ve
renkten olduklarına bakmadan İslam Dinimizi ve Kültürümüzü tanımak isteyenlere
kapımızı açıyor, tanıtım ve aydınlatma ortamı oluşturuyor ve ziyaret talebinde
bulunan asgari 7 kişi ve üzeri gruplara randevu veriyoruz. Bu şekilde yılda ortalama
30 bin ziyaretçiyi camimizde ağırlıyoruz.

24 Kasım 2014 tarihi için siyaset, ekonomi vb. alanlarda kurs düzenleyen Leadership
Berlin derneği de bizden bir ziyaret talebinde bulunmuştur. Anılan kuruluş ile daha
önce paydaşlık yapılmış ve İslam karşıtlığı ile mücadele ortak çalışmalarımız olmuş
idi. Kendilerini tanıdığımız için randevu taleplerine olumlu cevap verilmiş ve buna
ilaveten DİTİB Şehitlik Camii tarafindan ayrıca bir davet gönderilmesi söz konusu
olmamıştır.

Ancak kendilerince talep edilen cami ziyareti isteği teyit edilirken amacımız
Leadership Berlin ile birlikte hareket ettiği kamuoyu ile paylaşılan herhangi bir alt
oluşum veya paydaşına platform hazırlayıp dinimizde haram kılınmış bir olguyu
meşrulaştırmak olmamıştır. Konunun medya tarafından bizden kaynaklanan bir
sonuç veya tarafımızdan yapılan bir davetmiş gibi kamuoyuna yansıtılması, DİTİB
Şehitlik Camii ve cemaatini son derece rahatsız etmiştir.

Bu istismara fırsat vermemek için 24 Kasım 2014 tarihli randevu talebi teyidini geri
çekme kararı almış bulunmaktayız. Ayrıca son derece masumane bir aydınlatma ve
rehberlik hizmetinin maksadını aşan ve karmaşık bir habercilik istismarı sonucu,
muhtemel herhangi bir provokasyona sebep vermemesi amacıyla da bu hizmetin bu
tarihte verilmemesi, şüphesiz birlikte yaşamamıza olumlu bir katkı sağlayacağını
düşünmekteyiz.

Camimizin kapılarının bundan sonra da dinimizi ve kültürümüzü tanımak isteyen her
ziyaretçiye açık olduğunu kamuoyunun bilgilerine sunarız.

Ender ÇETİN
Yönetim Kurulu a.
Başkan

 

Şehitlik aktiv gegen Extremismus

In der Vortragsreihe "Şehitlik Moschee aktiv gegen Extremismus" möchten wir gemeinsam mit Jugendlichen und Multiplikator/innen über die Gefahren von Extremismus sprechen, über fundamentalistische Interpretationen von Religion reflektieren, Alternativen aufzeigen sowie historische und zeitgenössische Vorbilder eines weltoffenen und friedlichen Islam vorstellen.

Flyerdownload: Flyer_extremismus_2014_11.pdf
 

TOM 2014

Tag der offenen Moschee

03.10.2014, 10:30 Uhr

Die islamischen Religionsgemeinschaften in Deutschland veranstalten seit 1997 jedes Jahr am 3. Oktober den bundesweiten „Tag der offenen Moschee“, kurz TOM. Mehr als 1.000 Moscheen – und somit mehr als ein Drittel aller Moscheen in Deutschland – bieten an diesem Tag Moscheeführungen, Vorträge und Ausstellungen an. Gleichermaßen gibt es die Möglichkeit, Informationsmaterialien zu erhalten. Das Wichtigste jedoch sind die wunderbaren Begegnungsmöglichkeiten, die jährlich von mehr als 100.000 Besuchern wahrgenommen werden.

weniger anzeigenmehr lesen

Die Lange Nacht der Religionen 2014

LNDR

Die Idee, eine Lange Nacht der Religionen in Berlin durchzuführen, ist entstanden im Rahmen des Berliner Dialogs der Religionen. Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Religionsgemeinschaften haben sich zu einem Initiativkreis zusammengetan, um die Veranstaltung zu planen.

An der Langen Nacht der Religionen nehmen Kirchen, Religionsgemeinschaften, interreligiöse Gruppen und wissenschaftliche Einrichtungen teil. Vorraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Religionsgemeinschaft bzw. Einrichtung in Berlin ansässig ist, am friedlichen Miteinander unterschiedlicher Religionen und Kulturen interessiert ist und die freiheitlich-demokratische Grundordnung achtet.

Die Lange Nacht der Religionen ist dezentral organisiert. Das heißt, jede teilnehmende Gemeinschaft oder Einrichtung führt ihr Programm eigenständig und eigenverantwortlich durch.

2014 findet die Lange Nacht am 6. September statt und wird mit einer zentralen Auftaktveranstaltung, die voraussichtlich zwischen 12.00 und 14.00 Uhr unter freiem Himmel in Berlin-Mitte stattfindet, eröffnet.

Ab 20:30 Uhr findet bei uns in der Moschee eine interreligiöse Moscheeführung statt und um 21:00 Uhr gibt es dann ein Dialog-Podium. Organisiert wird das Podium vom Verein Treffpunkt Religion und Gesellschaft an dem auch die Sehitlik-Moschee beteiligt ist.

„Was ich dich immer schon mal über deinen Glauben fragen wollte!“
Dialog-Podium mit Publikumsbeteiligung in der Sehitlik-Moschee,
Moderation: Thomas Lackmann (stellvertretender Vorsitzender der Mendelssohn-Gesellschaft),
mit
Pfarrer Dr. Andreas Goetze (evangelischer Landespfarrer für interreligiösen Dialog),
Rabbinerin Gesa Ederberg (Jüdische Gemeinde zu Berlin),
Pinar Cetin (2. Vorsitzende des Landesverbandes der DITIB),
Verteter*in des katholischen Erzbistums Berlin

Nächte des Ramadan

Freund oder Feind? Islamische Gemeinden und der Staat zwischen Zusammenarbeit und Verdächtigung.

Im Rahmen des Berliner Kulturfestes "Die Nächte des Ramadan" wird auch dieses Jahr unsere Moschee einen Beitrag zu den Feierlichkeiten leisten. Neben der Vorführung des Filmes "Ummah - Unter Freunden", wird es eine Podiumsdiskussion mit Dr. Guido Steinberg von der Stiftung Wissenschaft und Politik und unserem Vorstandsvorsitzenden Ender Cetin geben, moderiert vom Journalisten Dr. Mehmet Ata.

 

Film: Ummah - Unter Freunden

Deutschland 2013, R: Cüneyt Kaya, 104 Min

Ummah - Unter Freunden ist die Geschichte von Daniel, einem verdeckten Ermittler des Verfassungsschutzes, der nach einem missglückten Einsatz gegen Rechtsterroristen untertauchen muss. Dafür wird ihm eine Wohnung in Berlin bereitgestellt - unrenoviert, heruntergekommen und ausgerechnet in der türkischarabischen Community. Als Daniel beschließt, sich einen Fernseher zu kaufen, trifft er auf Abbas und dessen Kumpel Jamal, die neben Elektrogeräten auch - selbstverständlich professionelle - Reparaturdienste anbieten. Und nach ein paar kleineren Missverständnissen und größeren Vorurteilen entwickelt sich daraus bald eine wunderbare Freundschaft. Doch die Schatten von Daniels Vergangenheit holen ihn und seine neuen Freunde ein.

Gespräch:

Moderation:

Dr. Mehmet Ata, Journalist

Gäste:

Dr. Guido Steinberg, Stiftung Wissenschaft und Politik

Ender Cetin, Vorsitzender Moscheeverein DITIB-Şehitlik

 

Möglichkeit zur Besichtigung der Moschee im Anschluss an die Veranstaltung. 

weniger anzeigenmehr lesen
 

Sommerfest 2014

 

Ausbildungsmesse: "BILDUNG BILDET"

Informieren-Kontakte knüpfen-Bewerben! 

Auf der Ausbildungsmesse "BILDUNG BILDET" präsentieren sich etwa 40 regionale Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen und werden über ihre Ausbildungsangebote informieren. Schüler, Eltern und Interessierte haben hier die Möglichkeit, sich über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen zu informieren und mit den Unternehmen ins Gespräch zu kommen.

Die JOB POINTs in Berlin unterstützen Menschen in Arbeit und Ausbildung zu bringen. Sie engagieren sich für Unternehmen, für Arbeitsuchende und besonders für junge Menschen. 

Die Jugend ist unsere Zukunft. Sie braucht unsere Unterstützung um richtige Entscheidungen zur richtigen Zeit zu treffen. Die Entscheidung für die Aufnahme einer Ausbildung ist eine der wichtigsten Weichenstellung für die Zukunft junger Menschen und ermöglicht ihnen später ein selbstbestimmtes Leben zu führen. 

Im Hinblick auf den demographischen Wandel in Deutschland wird die Gewinnung und Bindung von gut ausgebildetem Fachpersonal für Arbeitgeber eine wichtige Voraussetzung sein, um den Herausforderungen in der Zukunft gerecht zu werden. Eine qualifizierte Berufsausbildung ist eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Berufsleben. 

In diesem Sinne möchten wir Sie am 16. Mai 2014 zu unserer Ausbildungsmesse ganz herzlich einladen.

 

Datum: 16.05.2014 – Freitag 
Zeit: 13:00 - 17:00 Uhr
Ort: auf dem Gelände der Şehitlik Moschee e.V., Columbiadamm 128, 10965 Berlin

weniger anzeigenmehr lesen
 
 
 
 

Infoveranstaltung am 24. Februar 2014

Drogen und Sucht

Einladung

zur   Informationsveranstaltung

am 24. Februar 2014

18 -20 Uhr  in der Sehitlik-Moschee, Columbiadamm Neukölln

                         

Drogen und Sucht - was schützt und wer hilft?

im Rahmen der Veranstaltungsreihe

Psychiatrie – Info in der Moschee

mit  Prof. Dr. Andreas Heinz

Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Charité – Universitätsmedizin Berlin;  Campus Mitte

 

weniger anzeigenmehr lesen