Auf unserer Webseite möchten wir Sie mit unserer Moschee und deren Geschichte bekannt machen und Sie regelmäßig über Aktivitäten unserer Gemeinde informieren.

Vielen Dank für Ihren Besuch!

 

Fachtagung: Aktiv gegen Extremismus

Auf der zweitägigen Fachtagung „Aktiv gegen Extremismus“ in der DITIB Sehitlik Moschee, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wurde, diskutierten Multiplikatoren und Experten darüber, wie Extremismus entsteht und Radikalisierungsprozesse verhindert werden können.

Zunächst gab es verschiedene Inputvorträge zu Themen wie die Entkräftung salafistischer Argumentationsmethoden, über den Einsatz von Moscheen gegen Extremismus sowie Vorstellung bestehender Projekte als Kooperationspartner im Kampf gegen Radikalisierung. Zu den ausgewiesenen ReferentInnen, auf diesem Gebiet, gehörten u.a. Claudia Danktschke (ZDK gGmbH), Dr. Jochen Müller (Ufug e.V), Thomas Mücke (VPN e.V.), Dr. Martin Mahmut Kellner (Universität Osnabrück) und Shaykh Umar Al-Gailani (schafiitischen Mufti, Mekka).

Im Anschluss an die Vorträge konnten die Teilnehmer in themenbezogenen Workshops von ihren konkreten Fallbeispielen aus der Praxis berichten. Die Workshop-Leiter konnten daraufhin Handlungsalternativen mit einem pädagogischen Ansatz für die direkte Umsetzung in den Alltag aufzeigen.

Von den TeilnehmerInnen, überwiegend aus dem schulischen Bereich, aus der Verwaltung und der Polizei, bekam die Fachtagung durchweg positive Resonanz. Allerdings wurde auch der Bedarf und Wunsch nach weiteren Tagungen dieser Art in Kooperation mit Moscheeverbänden geäußert.

 

Pressemitteilung vom 20.11.2014

Pressemitteilung

Am 24.11. werden Vertreter des Landesverbands DITIB Berlin an einer meet2respect-Diskussionsveranstaltung teilnehmen, die im Tagungswerk Jerusalemkirche stattfindet. Diese Veranstaltung tritt an die Stelle an die ursprünglich von Leadership Berlin im Rahmen seines Projektes meet2respect geplante Moscheeführung mit anschließender Diskussion.

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) hatte sich dieser Begegnung verweigert und beharrt weiterhin auf einer Veranstaltung in der Moschee. Entgegen anders lautenden Bekundungen gibt es allerdings keine konkreten Planungen oder gar einen Termin für eine Moscheebesichtigung. Wir sind allerdings gerne bereit zur Fortsetzung des Dialoges im Rahmen von meet2respect. Damit  unsere Offenheit nicht für eigene Profilierung missbraucht wird, haben wir keinen verbindlichen Termin zugesagt. Wir können es nicht verstehen, warum sich der Verband über unsere Moschee profilieren und die Begegnung, die uns so wichtig wäre, politisch ausschlachten möchte. Deshalb wollen wir von weiteren Gesprächen mit dem LSVD Abstand nehmen und dessen Kommunikationsverhalten auch nicht weiter kommentieren.

 

Information zur meet2respect-Diskussionsveranstaltung zum Verhältnis des Islams zu Homosexualität

Ort:                        Tagungswerk Jerusalemkirche, Lindenstraße 85, 10969 Berlin – Kreuzberg

Zeit:                       Montag, den 24. November,  19.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Ablauf:                  - Grußwort von Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen von Berlin
                              - Statements und Diskussion der Podiumsteilnehmenden zum Thema
                              - Beantwortung von Fragen aus dem Publikum und von der Presse

Weitere Infos und Anmeldung:     www.meet2respect.de

 

Die Veranstaltung steht für alle Menschen offen, die an einem sachlichen und respektvollen Dialog interessiert sind – unabhängig von der Religionszugehörigkeit und der sexuellen Ausrichtung. Der Veranstaltungsort bietet 320 Plätze und der Eintritt ist kostenlos. Reservierte Plätze werden bis 19.15 Uhr freigehalten, danach erfolgt der freie Einlass für Gäste auch ohne Anmeldung

 

Ender Cetin

Vorstandsvorsitzender

 

Bei Rückfragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung

Download: Pressemitteilung vom 20.11.2014
 
Download der Pressemitteilung

BASIN AÇIKLAMASI

DİTİB camilerimizin birçoğu gibi Berlin DITIB-Şehitlik Camii olarak da 2004 yılından
beri aralıksız Cami Rehberlik hizmeti sunmaktayız ve bundan sonra da sunmaya
devam edeceğiz. İnancımız gereği Camimize ziyarete gelenlerin hangi din, dil, ırk ve
renkten olduklarına bakmadan İslam Dinimizi ve Kültürümüzü tanımak isteyenlere
kapımızı açıyor, tanıtım ve aydınlatma ortamı oluşturuyor ve ziyaret talebinde
bulunan asgari 7 kişi ve üzeri gruplara randevu veriyoruz. Bu şekilde yılda ortalama
30 bin ziyaretçiyi camimizde ağırlıyoruz.

24 Kasım 2014 tarihi için siyaset, ekonomi vb. alanlarda kurs düzenleyen Leadership
Berlin derneği de bizden bir ziyaret talebinde bulunmuştur. Anılan kuruluş ile daha
önce paydaşlık yapılmış ve İslam karşıtlığı ile mücadele ortak çalışmalarımız olmuş
idi. Kendilerini tanıdığımız için randevu taleplerine olumlu cevap verilmiş ve buna
ilaveten DİTİB Şehitlik Camii tarafindan ayrıca bir davet gönderilmesi söz konusu
olmamıştır.

Ancak kendilerince talep edilen cami ziyareti isteği teyit edilirken amacımız
Leadership Berlin ile birlikte hareket ettiği kamuoyu ile paylaşılan herhangi bir alt
oluşum veya paydaşına platform hazırlayıp dinimizde haram kılınmış bir olguyu
meşrulaştırmak olmamıştır. Konunun medya tarafından bizden kaynaklanan bir
sonuç veya tarafımızdan yapılan bir davetmiş gibi kamuoyuna yansıtılması, DİTİB
Şehitlik Camii ve cemaatini son derece rahatsız etmiştir.

Bu istismara fırsat vermemek için 24 Kasım 2014 tarihli randevu talebi teyidini geri
çekme kararı almış bulunmaktayız. Ayrıca son derece masumane bir aydınlatma ve
rehberlik hizmetinin maksadını aşan ve karmaşık bir habercilik istismarı sonucu,
muhtemel herhangi bir provokasyona sebep vermemesi amacıyla da bu hizmetin bu
tarihte verilmemesi, şüphesiz birlikte yaşamamıza olumlu bir katkı sağlayacağını
düşünmekteyiz.

Camimizin kapılarının bundan sonra da dinimizi ve kültürümüzü tanımak isteyen her
ziyaretçiye açık olduğunu kamuoyunun bilgilerine sunarız.

Ender ÇETİN
Yönetim Kurulu a.
Başkan

 

Şehitlik aktiv gegen Extremismus

In der Vortragsreihe "Şehitlik Moschee aktiv gegen Extremismus" möchten wir gemeinsam mit Jugendlichen und Multiplikator/innen über die Gefahren von Extremismus sprechen, über fundamentalistische Interpretationen von Religion reflektieren, Alternativen aufzeigen sowie historische und zeitgenössische Vorbilder eines weltoffenen und friedlichen Islam vorstellen.

Flyerdownload: Flyer_extremismus_2014_11.pdf
 

Önemli Duyuru

Teknik bir hatadan ötürü 10 Ekim 2014 tarihinden itibaren Mevlüt okutacak ailelerin tekrar en kısa zamanda Camii Yönetimi ile irtibata geçmeleri önemle rica olunur. İletişim bilgileri:

DITIB-Sehitlik Türkisch Islamische Gemeinde zu Neukölln e.V.
Columbiadamm 128
10965 Berlin

Telefon: 030 6921118
Telefax: 030 69504203
Email: info@sehitlik-camii.de

 

Saygılarımızla

Yönetim Kurulu

 

TOM 2014

Tag der offenen Moschee

03.10.2014, 10:30 Uhr

Die islamischen Religionsgemeinschaften in Deutschland veranstalten seit 1997 jedes Jahr am 3. Oktober den bundesweiten „Tag der offenen Moschee“, kurz TOM. Mehr als 1.000 Moscheen – und somit mehr als ein Drittel aller Moscheen in Deutschland – bieten an diesem Tag Moscheeführungen, Vorträge und Ausstellungen an. Gleichermaßen gibt es die Möglichkeit, Informationsmaterialien zu erhalten. Das Wichtigste jedoch sind die wunderbaren Begegnungsmöglichkeiten, die jährlich von mehr als 100.000 Besuchern wahrgenommen werden.

weniger anzeigenmehr lesen
 

bismillah.png

Mit dem Namen Gottes,
des Allerbarmers,
des Barmherzigen